Ferdinand Schultz Nachfolger

Aktuelles von Ferdinand Schultz Nachfolger

Heinz Rudolf Kunze liest!

09.10.2017

Am 3.11. um 19:30 Uhr im FSN-Autohaus: Jetzt limitierte Karten sichern!

Heinz Rudolf Kunze liest am 03. November im FSN-Autohaus aus seinem neuesten Werk „Schwebebalken – Tagebuchtage“ mit musikalischer Begleitung von Carsten Klatte.

Bekannt geworden ist Kunze als Pop-Musiker und Souverän der deutschen Sprache, die er scheinbar mühelos zu einer inhaltstiefen Poesie zusammensetzt und durch eigene Kompositionen untermalt. So liegt es nahe, dass er auch schreibt und veröffentlicht: Sammlungen eigener Liedtexte, Lyrik und Prosa, Kinderbücher. Sein 2016 erschienenes Buch „Schwebebalken – Tagebuchtage“ reiht sich ein in eine intensive Schaffenszeit des Künstlers. Gerade 60 geworden und von Altersmüdigkeit keine Spur – Heinz Rudolf Kunze hat etwas zu sagen:

Artikel lesen

Ich bin ein mutmaßliches Mitglied einer terroristischen Vereinigung namens Menschheit. Ich bin ein aufgeschlossener Unentschlossener, und ich bin neu wie immer. Nagelneu, hammerneu, flächenbrandneu. Ich habe ein Wörtchen mitzureden!

Der Tradition des aufrührerischen Wortakrobaten verpflichtet geht Kunze auf Tour, um seine Texte an das Volk zu bringen. Passend zu seiner Selbstdarstellung des Neuen liest er am 03. November um 19:30 Uhr im neuen Ferdinand Schultz Nachfolger Autohaus am Standort Altkarlshof im Rostocker Osthafen. Karten gibt es im VVK im Autohaus und in der anderen Buchhandlung (zzgl. Gebühr). Die Plätze sind limitiert, sichern Sie sich Ihre Karten im VVK.

Musikalische Lesung Heinz Rudolf Kunze & Carsten Klatte
FSN-Autohaus, Altkarlshof 6, 18146 Rostock
03. November, 19:30 Uhr, Kartenpreis: 20 €
VVK im FSN-Autohaus und bei der anderen Buchhandlung (zzgl. Gebühr)
Telefonkontakt: FSN-Autohaus 0381/6586-740

Fahrzeugbau hat umfirmiert

01.10.2017

Aus der Ferdinand Schultz Nachfolger Fahrzeugtechnik GmbH wird die Ferdinand Schultz Nachfolger Fahrzeugbau GmbH. Wir freuen uns, Sie ab dem 01. Oktober 2017 als Ferdinand Schultz Nachfolger Fahrzeugbau GmbH begrüßen zu dürfen. Der geänderte Name unterstreicht die stetige Weiterentwicklung unser Leistungen und Kompetenzen und ist Ausdruck unserer gegenwärtigen und zukünftigen Ausrichtung. Unsere Produkte werden wir, auch unter dem neuen Namen, mit höchster Qualität und Kundennähe weiterführen und ausbauen.

Artikel lesen

Unter der neuen Firmierung setzen wir auch in Zukunft alle gewohnten Geschäfte und Dienstleistungen fort und werden selbstverständlich auch weiterhin für unsere Kunden und Geschäftspartner als kompetenter Partner in Sachen Fahrzeugbau zur Verfügung stehen. Ihre langjährigen Ansprechpartner erreichen Sie natürlich weiterhin, wie gewohnt, unter den Ihnen bekannten Kontaktdaten.

Wir freuen uns, zusammen mit Ihnen ein neues Kapitel der Firmengeschichte schreiben zu dürfen und möchten uns bei dieser Gelegenheit für die langjährige Zusammenarbeit und das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken!

Mehr Infos über uns auf www.fsn-fahrzeugbau.de

FSN wird offizieller Logistikpartner des F.C. Hansa Rostock

28.09.2017

Zu den Partnern des F.C. Hansa Rostock gehört ab sofort auch die Unternehmensgruppe Ferdinand Schultz Nachfolger (FSN). Zwischen dem Traditionsunternehmen und dem Traditionsclub wurde eine Kooperation bis 2023 vereinbart.

„Als Ur-Rostocker Unternehmen fühlen wir uns unserer Heimatstadt und unseren lokalen Vereinen und Institutionen besonders verbunden. Die Sportförderung steht dabei schon seit langem im Fokus des Engagements von FSN. Daher freuen wir uns sehr, dass wir nun die Partnerschaft mit dem F.C. Hansa eingehen konnten“, erläutert Tom Scheffler, Geschäftsführer der FSN Fördertechnik, die Beweggründe. Sein Kollege Michael Brüning fügt augenzwinkernd hinzu: „FSN und der F.C. Hansa gehören zu Rostock und auch unser Geschäft ist Teamarbeit. Da ist eine Zusammenarbeit doch geradezu Pflicht!“

Artikel lesen

Als offizieller Logistikpartner der Kogge erhält FSN ein umfangreiches Hospitality-Paket und wird bei den Heimspielen des F.C. Hansa mit einer 18 Meter langen Oberrangbande an der Westtribüne präsent sein. Im Rahmen der Partnerschaft stellt FSN dem F.C. Hansa u.a. einen "Linde"-Gabelstapler im individuellen „Hansa-Design“ zur Verfügung, der für den Auf- und Abau der seit dieser Saison eingeführten LED-Banden zum Einsatz kommen wird.

„Solche langfristige Partnerschaften sind immer etwas Außergewöhnliches und für dieses große Vertrauen möchten wir uns herzlich bedanken. Der individuell gebrandete Stapler ist natürlich das I-Tüpfelchen der Kooperation und unterstreicht die besondere Identifikation von FSN mit dem F.C. Hansa“, so Martin Skrodzki, Associate Director bei Infront Germany in Rostock.

Robert Marien, Vorstandsvorsitzender des F.C. Hansa Rostock ergänzt: „FSN gehört zu einer der ältesten Betriebe Norddeutschlands. Wir sind sehr stolz, dass dieses Traditionsunternehmen, das genau wie wir auf Werte wie Zusammenhalt und regionaler Verbundenheit setzt, nun auch zu unseren Partnern zählt.“

Mitfeiern und mitfahren: beim Volkswagen Fest.

25.09.2017

Am 30.09.2017 von 09:00 bis 14:00 Uhr.

Am 30.09.2017 präsentiert das Autohaus Ferdinand Schultz Nachfolger den neuen Polo und feiert traditionell einmal im Jahr mit seinen Kunden auf dem Volkswagen-Fest.

„Lange hatte er ein Teenie-Image, ist aber mittlerweile erwachsen geworden“, fasst Automobilverkäufer Ronny Reimers die Vorzüge des kleinen Flitzers zusammen: Inzwischen so groß wie ein Golf 3, bietet er mehr Platz und mehr Komfort als noch die jungen Vorgängermodelle. Aufgewertet durch Assistenzsysteme der Oberklasse fährt der neue Polo weg von einer schwerpunktmäßig jungen Zielgruppe und wird zum Allrounder im angenehmen Preissegment für alle. Der 42-jährige scherzt: „Für jeden von 18 bis 88.“ Mit ein bisschen Glück kann man ihn beim großen nationalen Polo-Gewinnspiel auch gewinnen.

Artikel lesen

Auf dem Volkswagen-Fest präsentiert sich neben Verkauf und Service dieses Mal auch der Teiledienst. „Pakete mit Allwettermatten, Ladekantenschutzfolien und Schutzleisten in Chrom-Optik sind fast schon Standard und werden gern mitgekauft“, so Teiledienstleiter Christian Moll. „Bei individuellen Wünschen, muss man gucken, was der Volkswagen-Katalog so hergibt.“ Wenn es aber Richtung Tuning geht, stößt der Konzern an seine Grenzen, weil eine Gewährleistung dann auch nicht mehr garantiert werden kann. Moll selbst fährt einen zum Teil mit Originalteilen aufgemotzten Golf Variant und freut sich auch ganz privat, dass beim diesjährigen FSN-Volkswagen-Fest das Thema Tuning auf dem Programm steht.

Es wird tiefer und schnieker bei der Tuning-Show von TOSE-tuning.de. Auch dabei weitere Aussteller wie FolierBar und SeasideCarShots. Passend dazu gibt es VW-Dogs von Liberty Delis Burger, die extra für FSN kreiert wurden. Mit dabei auch unsere Partner vom Kärcher Center FSN mit ihren Produkten speziell zum Thema Autopflege.

 

"Langjährige Bindung, ein Herzenswunsch"

15.07.2017

FSN-Personalleiter Martin Wiese im Gespräch
Das Autohaus Ferdinand Schultz Nachfolger hat Anfang des Jahres am Standort Altkarlshof ein hochmodernes Volkswagen-Autohaus gebaut. Das Tagesgeschäft wird aber vor allem von dem Miteinander von Kunden und Mitarbeitern belebt.

„Sie erwartet ein tolles Team“, heißt es so oft in Personalanzeigen. Was heißt das konkret bei FSN?

MW: Profan zusammengefasst: wirklich tolle Teams, die engagiert die Herausforderungen des Taggeschäftes annehmen. Globaler betrachtet, fahren wir auf einer Entwicklungsstraße mit Langzeitstrategie. Die Geschäftsführer Arica Kopp und Axel Erdmann setzen auf fundierte Einstellungen, die Leistungsspitzen gewachsen sind. Langjährige Bindung an Mitarbeiter ist uns ein Herzenswunsch, den wir durch Entgegenkommen und ein zuvorkommenden Miteinander auf allen Leitungsebenen untermauern.

Artikel lesen

In welchen Bereichen suchen Sie aktuell?

MW: Grundsätzlich freuen wir uns über Bewerbungen aus allen relevanten Berufen wie KFZ-Mechatroniker, Karosseriebauer, Service-Techniker, aber auch im kaufmännischen Bereich Automobilkauffrau und Industriekaufmann, Fachbereich Lager. Allein im Autohaus arbeiten momentan 125 Kollegen an vier Standorten und wir haben den Vorteil, dass das Autohaus zum Firmenverbund Ferdinand Schultz Nachfolger gehört. Einstellungen und Ausbildung in den gleichen Bereichen sind auch in unseren Schwesterfirmen Fördertechnik und Fahrzeugtechnik möglich. Besonders für das Berufsbild des Karosseriebauers, des klassischen „Schlossers“ ist das interessant. Wichtige Ausbildungsmodule wie Schweißtechniken und Metallverarbeitung werden generell bei der Fahrzeugtechnik gelehrt.

Apropos Ausbildung. Immer wieder sprechen Politik und Wirtschaft von Fachkräfte-Mangel und gleichermaßen von offenen Ausbildungsstellen. Wie sieht das bei FSN aus?

MW: Wir haben einen guten Zulauf an Bewerbungen und gehören zu den führenden mittelständischen Ausbildungsbetrieben der Region nicht zuletzt durch die Unterstützung der Agentur für Arbeit, der IHK und der Handwerkskammer. Ausschlaggebend sind dafür drei Fakten. Erstens, die Auszubildenden arbeiten bei uns auf Augenhöhe an der Seite von erfahrenen Meistern in jungen Teams. Zweitens, wir haben ein großes Weiterbildungsportfolio, von dem alle engagierten Mitarbeiter profitieren. Techniker- und Meisterausbildungen unterstützen wir nach Bedarf. Drittens, wir bilden für den eigenen Betrieb aus. Die entsprechenden Leistungen vorausgesetzt, haben Ausgelernte gute Übernahmechancen.

Arbeiten bei FSN >

Geschäftsführerwechsel bei der Fördertechnik

29.06.2017

Zum 1. Juli 2017 wurde der lange geplante und gründlich vorbereitete Wechsel in der Geschäftsführung der FSN Fördertechnik GmbH vollzogen. Uwe Brüning und Axel Erdmann scheiden als Geschäftsführer der Gesellschaft aus. Das Familienunternehmen wird künftig durch den bisherigen Prokuristen, Tom Scheffler, und den bisherigen Leiter des Innendienstes, Michael Brüning, geführt. Die bisherigen Geschäftsführer werden aber durch ihren Sitz in der Gesellschafterversammlung die Entwicklung der FSN Fördertechnik auch weiterhin konstruktiv begleiten.

Artikel lesen

Während Tom Scheffler sich vorrangig für den Bereich Kundendienst sowie die Bereiche Organisation, Personal, Controlling und Marketing verantwortlich zeichnet, übernimmt Michael Brüning die Zuständigkeit für die Verkaufsinnendienst- und Vertriebsschiene. Gemeinsam tragen beide die Gesamtverantwortung für das Unternehmen. Unterstützt werden Sie dabei vom bisherigen Kundendienstleiter und jetzigen Prokuristen Hajo Remisch sowie dem Verkaufsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung Matthias Methling. Mit diesem Führungswechsel wird die dynamische Entwicklung der FSN Fördertechnik kontinuierlich fortgesetzt. Auf die Weiterführung der Grundwerte können sich Kunden und Geschäftspartner selbstverständlich auch zukünftig verlassen.

Pressemitteilung, FSN

FSN-Fahrzeugtechnik übergibt Großkranaufbau

12.04.2017

Ein Auftrag der Superlative: Kurz vor Ostern erfolgte die Übergabe unseres nächsten Großkranaufbaus an die Unternehmensgruppe Krebs. Bei dem aufgebauten Kran handelt es sich mit dem PK 92002 SH von Palfinger um den bislang größten Ladekran, den wir aufgebaut haben. Das Fahrzeug ist nicht nur als Sattelzugmaschine nutzbar, sondern mit der Ballastpritsche auch für den Solobetrieb geeignet.

Wir bedanken uns bei der Unternehmensgruppe Krebs für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit und wünschen allzeit gute Fahrt!

Eröffnung des neuen VW-Autohauses

16.03.2017

Mit dem Bau eines neuen VW-Autohauses auf dem Firmengelände im Gewerbegebiet Osthafen hat das traditionsreiche Rostocker Unternehmen Ferdinand Schultz Nachfolger (FSN), zu dem die FSN Autohaus GmbH & Co. KG gehört, ein neues Kapitel in der Firmengeschichte aufgeschlagen und wappnet sich für die künftigen Herausforderungen auf dem Automobilmarkt. Das FSN Autohaus verbindet seit 26 Jahren eine Vertragspartnerschaft mit dem Wolfsburger Autokonzern. Das moderne Vertriebs- und Kundenservice-Gebäude für Fahrzeuge der Marke Volkswagen ist der erste Neubau eines VW-Autohauses in der Hansestadt Rostock seit dem Jahr 1993.   Im Juni 2015 wurde der alte Autohaussalon abgerissen, im April 2016 folgte die Grundsteinlegung für den Neubau, über dem im September die Richtkrone wehte. Nach der Fertigstellung im Januar 2017 fand nun am Donnerstag in Anwesenheit zahlreicher Gäste unter denen auch Oberbürgermeister Roland Methling war, die feierliche Eröffnung statt.

Artikel lesen

Während der gesamten Bauphase wurde der laufende Betrieb im Autohaus aufrechterhalten. „Wir sprechen unseren Kunden und ebenso den anderen Anliegern im Osthafen großen Dank aus dafür, dass sie das über die vielen Monate mitgemacht haben“, sagt Geschäftsführerin Arica Kopp.  „Trotz Lärm und Schmutz und manchmal längerer Wartezeiten blieben unsere Kunden uns treu und zeigten sich sehr verständnisvoll.“

Umso schöner ist es für die Mitarbeiter bei FSN jetzt, sich ihrer Kundschaft mit einem rundum erneuerten Autohaus zu präsentieren, das viele Vorteile bietet. Angefangen bei Servicebereich und Verkaufsraum, die nun hell, freundlich und modern gestaltet sind. Hier ist besonders der Car-Configurator auf großem Bildschirm im Lounge-Bereich hervorzuheben, der die Möglichkeit bietet, sich im Großformat sein ganz persönliches Wunschmodell zu erstellen. Auch ist jetzt mehr Transparenz gegeben – „Stichwort gläserne Werkstatt“, so Arica Kopp. Zudem gibt es jetzt eine moderne Dialogannahme, in der die Mitarbeiter direkt mit den Kunden ums Auto gehen und per Tablet Bestandsaufnahme machen. „Wichtig ist vor allem, dass nun alles an einem Platz vereint ist, was vorher in einzelnen Hallen über die gesamte Fläche verteilt war“, sagt Geschäftsstellenleiter Rainer Schwagerick.

Auch für die nunmehr rund 50 Mitarbeiter – durch die Umbaumaßnahmen konnte das FSN-Team um fünf neue Mitarbeiter aufgestockt werden – geben positive Rückmeldungen zu ihren neuen Arbeitsbedingungen. „Ob Bürotisch, Aufenthaltsraum oder Umkleide, es wird alles als deutlich angenehmer empfunden.“

Zurück liegt die Bauphase, die teilweise eine Herausforderung darstellte. „Aufgrund der fragilen Bodenverhältnisse hier in der Nähe des Warnowufers musste die Bodenplatte auf 129 Fundamentpfähle gesetzt werden, die bis zu zwölf Meter in den Boden gerammt wurden“, erläutert Arica Kopp ein Beispiel. Am Bau beteiligt waren zu etwa 95 Prozent Firmen aus Mecklenburg-Vorpommern – dies war ein wichtiges Kriterium bei der Ausschreibung. „Das wollten wir aus Verbundenheit mit dem Standort und zur Förderung von Firmen aus dem Land. Schließlich gehören wir zu den Top 100 Unternehmen in M-V“, so Axel Erdmann, Unternehmensinhaber.